Aktuelles:    Sportlicher Sonntag
 
Weil das Wetter beim Saisonstart 2017 gar so schlecht war tauschten 11 unserer TR-Freundinnen und Freunde das Steuer des TR gegen das Steuer eines Kart. Treffpunkt war der Kart-Palast in Bergkirchen. Bei 2 Läufen auf 2 von den 3 Bahnen wurden hitzige Duelle um den besten Platz ausgetragen. Platz um Platz wurde hart erkämpft bzw. schwer verteidigt. Unsanfte Rempler - mal mehr oder weniger heftig -  blieben nicht aus. Aber ohne nenneswete Blessuren an Fahrern/Fahrerinnen und an den Fahrzeugen, kamen alle  heil im Ziel an. Nach 2 Läufen auf heißen Rädern standen die Champions fest:

1: Lauf:     Markus, Philipp, Lena
2. Lauf:     Philipp, Markus, Elisa.
 

 

 M-2017 Kartplast-001  M-2017 Kartplast-003

 

Diejenigen welche nicht am Steuer Platz nehmen wollten, lieferten sich die Schlacht auf der Bowling-Bahn. Während beim Kart-Fahren alle Fahrzeuge auf der Bahn blieben, lief so manche Kugel beim Bowlen ins Jenseits. Aber auch hier schafften es letztendlich alle Kugeln ins Ziel.

 

Als Sieger gingen hervor:    Rita, Peter D. und Gisela.

 

Glückwunsch an die Gewinner. Aber auch großes Lob an alle Teilnehmer, die ihren Platz in der Ranking Liste hart verteidigten.

Bei Pizza, XXL Burger & Co wurden die Sieger geehrt und die Wettkämpfe analysiert.  

 
M-2017 Kartplast-004   M-2017 Kartplast-002


Es hat wieder mal einen rießen Spaß gemacht. 

Vielen Dank an Susanne für die Organisation der Veranstaltung. 

 

 

 

  Moto Technica 2017 in Augsburg
 
Am 14.-15. Januar 2017 war sie wieder: Die Moto Technica im Augsburger Messezentrum. Wie schon in den letzten Jahren war die Münchner Gruppe des TR-Register wieder als Aussteller auf unseren Stammplatz in der Halle 1 vertreten. Diesmal waren wir mit unserem neuen Messestand angereist, der bereits letztes Jahr auf den Oldtimertagen in Fürstenfeldbruck seine Premiere feierte. 

 

 2017 AUG 001  2017 AUG 007

 

Die Anreise zum Aufbau war leider, wie schon in den letzten Jahren, eine Herausforderung: Rechtzeitig am Freitagabend herrschten grauslige winterliche Verhältnisse mit Schneefall, Glätte, Nebel und Kälte. Die gleiche Situation sollten wir beim Abbau und bei der Heimfahrt wieder erleben. Eventuell waren diese Verhältnisse verantwortlich, daß im Freigelände die Anzahl der Aussteller, Verkäufer und  Oldtimerliebhaber, welche auf eigener Achse mit ihrem Klassiker angereist sind, eher überschaubar waren. Auch in den Hallen waren die Freiräume zwischen den Ständen wieder größer als in der Vergangenheit.   

 
2017 AUG 004 2017 AUG 005 2017 AUG 003

 

Der Auf- und Abbau des neuen Standes lässt sich zwischenzeitlich sehr rasch erledigen, was große Freude und gute Laune aufkommen lies. An der rechten und linken Flanke waren wieder die berühmten (Ersatz-)Teilestände von Leslie+Evi und Helmut+Christl. Der 6er von Claus und der 250er von unserem treuen Freund Peter Frey sollten die Besucher anziehen. Auf diese Art war die Ausstellungsfläche eingebettet zwischen verschiedenen Oldtimervereinen, aber auch einem großen Obststand und Wurststand. Die beiden letzteren boten keine Oldies, sondern frische Ware an.

Die 2 Tage auf dem Messestand waren sehr kurzweilig. Nicht nur viele alte (==langjährige) Freunde und Clubmitglieder waren wieder zu Gast, sondern auch TR-, Spitfire-  oder andere british Roadster Fahrer(-innen) kamen zum Stand um zu Plaudern. Dasselbe läßt sich auch für zahlreiche Passanten und/oder TR-Interessierte sagen, die sich gerne mit Selfies vor unseren TRs verewigten oder einfach an den Fahrzeugen fachsimpelten.

Wie immer kam auch das kulinarische nicht zu kurz. Ob Brezen, exotische Früchte oder Kuchen: Hungern war nicht angesagt.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer auf dem Stand und auch all diejenigen die im Hintergrund mitgeholfen haben, diesen schönen Event zu gestalten und zu geniesen.


Wir über uns ...
Die Geschichte der Münchner Gruppe
 
Wir, ja wir hier herunten in Bayern haben’s gut!! Abgesehen von der Nähe zu den Alpen und der Tatsache, dass wir in wenigen Stunden in bella Italia sein  können, verlängert hierzulande eine Laune des Wetters, der Föhn, regelmäßig unsere TR-Saison! Dann können wir mit unseren Roadstern noch mal hinaus ins Gebirge ziehen und einer alten bayerischen Leidenschaft frönen, dem Wildern!
Wenn Ihr nun aber meint, dass wir folglich ein lederbehostes, stets fingerhakelndes und Schnupftabak absorbierendes alpenländisches Häuflein in der TR-Szene sind, dann stimmt das wahrlich nicht! Wiewohl wir offenbar die erste „Ein-Mann-Niederlassung“ des am 3.12.1975 von 10 Enthusiasten in Hamburg gegründeten Clubs waren. Dem hatte sich nämlich bereits 14 Tage später unser unvergessener Dieter Wünsch mit der Mitgliedsnummer 11 angeschlossen und so die Clubidee samt Triumph-Virus in den tiefen Süden gebracht.

 Beides breitete sich alsbald derart schnell aus, dass die Münchner Gruppe schon im Herbst 1976 mehr als 20 Mitglieder zählte! Leslie Brown, Wolfi Böhm, Marlene Wünsch und andere sind noch heute dabei. Und ein halbes Jahr später schon, im April 1977, organisierten die Münchner ihr erstes Deutschland-Treffen in Baierbrunn im Isartal! Es war das dritte in der Clubgeschichte insgesamt. Es war total verschneit und führte zu der Entscheidung, die Jahrestreffen künftig auf Pfingsten zu verlegen. Inzwischen hat die Münchner Gruppe7 Deutschlandtreffen organisiert. Auf Baierbrunn folgten 1979 Bernried, 1983 Tittling, 1985 Bayrisch Zell, 1993 Wallgau, 2000 Inzell und 2008 Grafenau im Bayerischen Wald. Und die Fan-Gemeinde wuchs schnell! Zwischenzeitlich zählen wir 130 Mitglieder. Am Münchner Stammtisch versammeln sich regelmäßig 40 bis 60 TR-Freunde . Geleitet wird die Gruppe heute von Peter Blickensdörfer und Eugen Häusele.
Es rührt sich was in der Münchner Gruppe! Schaut doch mal wieder herein! Persönlich auf unseren Clubabenden oder im Internet!

Eure Bayern
 

Zusätzliche Informationen