Aktuelles:

 

Clubtreff:

Aufgrund der verschärften Corona-Restriktionen entfällt unser Clubtreff im November. 

 

Kleine Ammersee Rundfahrt:


Am Samstag, 22. September, trafen wir uns zu einer kleinen Seen Rundfahrt am Ammersee. Angeregt wurde die Tour von Schorsch Neumüller, geplant von Herbert Stricker. Treffpunkt war der Parkplatz Starnberg an der A95. Um 10:00 Uhr trafen sich dort bei bewölktem Himmel 6 TRs samt Besatzung.

      Spitfire Peter   Spitfire Eugen


Programm:
• 10:15 Fahrt über Olympiastrasse Richtung Schoß Leutstetten und weiter nach Schloß Seefeld
• 10:45 Halt bei Schloß Seefeld (ca. 45 Min.)
• 12:00 Uhr Mittagessen in „Alter Villa“ in Utting im Biergarten
• 14:00 Uhr Abfahrt zum Kaffee trinken nach Pähl in der Gastwirtschaft „Alte Post zu Pähl“.
• 14:30 Ankunft Pähl und nach Kaffee individuelle Heimfahrt

    Spitfire Peter   Spitfire Eugen


Regen, Starkregen und Schönwetterperioden lösten sich ab. Glücklicherweise traten die Regenschauer immer dann auf wenn wir in den Lokalen saßen. Und Hitzerekorde jenseits der 30 Grad Marke konnten wir uns ebenfalls ersparen.

Wir fuhren also bei angenehmen Wetter über kleinste Straßen vom BAB Parkplatz Starnberg nach Schloß Seefeld, wo wir uns zunächst bei Cappuccino und Brezen im Schloßhof ein kleines zweites Frühstück gönnten. Im Torbogen Atelier (www.torbogen-atelier.de) bekamen wir von der Besitzerin Frau Spari sogar eine kleine TR Sonderführung. Vielen Dank dafür! Ein Besuch ist sehr empfehlenswert.

Und um 17:00 Uhr waren wir dann alle wieder trocken und ohne Pannen daheim.

    Spitfire Peter   Spitfire Eugen

 

Corona und die Alpentour durch Österreich 


Unser geplanter Trip mit dem Wohnmobil durch Norwegen wurde aufgrund der Corona Pandemie abgesagt. Schneller Ersatz sollte eine Alpentour mit dem TR3 durch Österreich werden.

       Spitfire Peter       Spitfire Eugen


Der Weg ist das Ziel.
Unsere Strecke sollte also zahlreiche kurvige Hochalpenstraßen beinhalten.
So nahmen wir unter anderem den Gerlos Paß, Großglockner, Nockalm-Hochstraße, Malta Hochstraße und den großen Tauern unter die Räder.
Steigungen bzw. Gefälle bis zu 18%.  Sepentinen ohne Ende. Alles bei Temperaturen im 30° Bereich. Kein Tropfen Regen.
Auch der Verkehr auf den Hochalpenstraßen war erstaunlich gering.
Also Höchstleistung beim TR, dem Fahrer + Beifahrerin war gefragt. Bei 18% Steigung kamen die 100 Pferdestärken an Leistung an die Grenzen. Aber mit Overdrive läßt sich das gut bewerkstelligen.

Nicht zu vergessen die wunderschönen Unterkünfte (kleinere Pensionen), in denen wir jedesmal von den Betreibern herzlichst empfangen und versorgt wurden.

Ein toller Kurzurlaub den wir sicherlich wiederholen werden. Ein Bericht in der TR-Zeitschrift folgt.

Eugen Häusele

 


Wir über uns ...
Die Geschichte der Münchner Gruppe
 


Wir, ja wir hier herunten in Bayern haben’s gut!! Abgesehen von der Nähe zu den Alpen und der Tatsache, dass wir in wenigen Stunden in bella Italia sein  können, verlängert hierzulande eine Laune des Wetters, der Föhn, regelmäßig unsere TR-Saison! Dann können wir mit unseren Roadstern noch mal hinaus ins Gebirge ziehen und einer alten bayerischen Leidenschaft frönen, dem Wildern!
Wenn Ihr nun aber meint, dass wir folglich ein lederbehostes, stets fingerhakelndes und Schnupftabak absorbierendes alpenländisches Häuflein in der TR-Szene sind, dann stimmt das wahrlich nicht! 

Wiewohl wir offenbar die erste „Ein-Mann-Niederlassung“ des am 3.12.1975 von 10 Enthusiasten in Hamburg gegründeten Clubs waren. Dem hatte sich nämlichbereits 14 Tage später unser unvergessener Dieter Wünsch mit der Mitgliedsnummer 11 angeschlossen und so die Clubidee samt Triumph-Virus in den tiefen Süden gebracht.
Beides breitete sich alsbald derart schnell aus, dass die Münchner Gruppe schon im Herbst 1976 mehr als 20 Mitglieder zählte! Leslie Brown, Wolfi Böhm, Marlene Wünsch und andere sind noch heute dabei. Und ein halbes Jahr später schon, im April 1977, organisierten die Münchner ihr erstes Deutschland-Treffen in Baierbrunn im Isartal! Es war das dritte in der Clubgeschichte insgesamt. Es war total verschneit und führte zu der Entscheidung, die Jahrestreffen künftig auf Pfingsten zu verlegen. Inzwischen hat die Münchner Gruppe7 Deutschlandtreffen organisiert. Auf Baierbrunn folgten 1979 Bernried, 1983 Tittling, 1985 Bayrisch Zell, 1993 Wallgau, 2000 Inzell und 2008 Grafenau im Bayerischen Wald. Und die Fan-Gemeinde wuchs schnell! Zwischenzeitlich zählen wir 130 Mitglieder. Am Münchner Stammtisch versammeln sich regelmäßig 40 bis 60 TR-Freunde . Geleitet wird die Gruppe heute von Peter Blickensdörfer und Eugen Häusele. Es rührt sich was in der Münchner Gruppe! Schaut doch mal wieder herein! Persönlich auf unseren Clubabenden oder im Internet!

Eure Bayern

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.